Die ultimative Formel

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]
DIE ULTIMATIVE FORMEL
DIE ULTIMATIVE FORMEL

Die ultimative Formel für ein fantastisches Verhältnis zu deiner Katze.

Die Formel für glückliche, gesunde, anhängliche und sanfte Katzen und wie du mit deiner Katze ein entspanntes Leben führst

“Praktische Schritt-für-Schritt Anleitungen für glückliche
Katzen und einen entspannten Umgang mit der Erziehung”

Kennst du eines dieser Probleme?

  • Deine Katze möchte Dir etwas sagen, doch Du verstehst nicht immer was sie Dir mit ihrer Körpersprache, dem Miauen, Fauchen oder Jaulen genau sagen möchte.
  • Du möchtest Deine Katze sinnvoll beschäftigen und ihre natürlichen Jagd-Energien richtig abbauen. Jedoch gestaltet sich dies oft schwierig, da Deine Katze die meisten Spiele einfach nicht annimmt. Gehen Dir langsam die Ideen aus?
  • Markiert Deine Katze vielleicht Deine Wohnung? Ist sie unsauber und verrichtet ihr Geschäft sonst irgendwo, aber nicht im Katzenklo?
  • Ist die Transportbox für Deine Katze ein gefürchtetes Objekt, von dem Deine Katze sofort Abstand nimmt, kaum sieht sie sie?
  • Möchtest Du Deine Katze mit anderen Tieren zusammenbringen, aber Du befürchtest, dass das nicht klappen wird, da sich Deine Katze aggressiv verhält und vielleicht sogar den Menschen gegenüber aggressiv ist?
  • Zerkratzt Deine Katze das Sofa oder die Wände in Deiner Wohnung?
  • Rennt sie plötzlich wild durch die ganze Wohnung? Oder ist Deine Katze dicker als sie sein sollte?
  • Hast auch Du eine Katze die nicht auf den Schoß kommen möchte oder lässt sie sich nur ungerne anfassen? Möchtest Du Deine Katze gerne hochheben können und mit ihr vertrauensvoll herumspielen?

DIE ULTIMATIVE FORMEL

Wenn nur einer der obigen Punkte auf Deine Katze zutrifft, dann sollten Du jetzt sofort handeln! Denn dann solltest Du die Art Deiner Katzenerziehung einmal in Ruhe überdenken!

Du solltest mit Deiner Katze keine Probleme haben und ihr ein so angenehmes Leben ermöglichen wie nur möglich

Dein Wunsch ist es sicher, dass Deine Katze nicht auf die Tische springt und nicht an den Möbeln oder den Tapeten kratzt. Oft funktioniert es aber nur halbwegs mit der Katzenerziehung. In den meisten Fällen verpuffen die Bemühungen leider sehr schnell.

Katzen sind sehr gewitzte, meist erziehungsresistente Individuen, die sehr schlau sein können. Du wissen genau wann wir aufpassen und wann nicht. Kaum verlassen wir mal den Raum, schwups, schon haben sie wieder etwas getan was sie nicht sollten.

Wie kann man die Katzenerziehung möglichst sinnvoll im Alltag einsetzen?

Zuerst muss man verstehen warum Katzen ein bestimmtes Verhalten überhaupt zeigen. Wenn man die Hintergründe für ein Verhalten kennt, kann man die Katzenerziehung dementsprechend an die Erziehung der Katze anpassen.

Kratzt die Katze z.B. an einem Möbelstück, musst Du versuchen ihr andere Möglichkeiten zu schaffen, damit sie mit dem lästigen Kratzen an unerlaubten Stellen aufhören kann. Dabei spielen die Hintergründe des Kratzverhaltens eine sehr wichtige Rolle, um etwas bewirken zu können. Sicher möchtest auch Du erfahren wie Du Deine Katze dazu bekommst die Möbel in Ruhe zu lassen und sich auf Gegenstände zu konzentrieren die ihr dafür erlaubt sind.

Das könnte dich auch interessieren:

Fazit:

Meiner Meinung nach ein sehr gutes Buch.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.