Selbstbewusst in die Gehaltsverhandlung

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
SELBSTBEWUSST IN DIE GEHALTSVERHANDLUNG
SELBSTBEWUSST IN DIE GEHALTSVERHANDLUNG

Das Buch “Selbstbewusst in die Gehaltsverhandlung” ist für alle Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, die großartige Arbeit leisten, aber nicht bekommen, was sie verdienen.

Und es ist für alle, die mit Bauchschmerzen in die Gehaltsverhandlung gehen. 
Es ist für alle, deren Leistungen nicht vom Chef wahrgenommen werden.

Die Kapitel in “Selbstbewusst in die Gehaltsverhandlung”?

Erstes Kapitel: Wie viel wir verdienen entscheidet sich zwischen unseren Ohren

Einer meiner Mentoren sagte einmal: „Wie viel wir verdienen entscheidet sich zwischen unseren Ohren“. Denn tatsächlich ist es so, dass viele Menschen an ihrem eigenen Denken scheitern, noch lange bevor sie es zu ihrem Vorgesetzten schaffen. Limitierende Glaubenssätze und unbegründete Ängste hindern uns unterbewusst, das zu verlangen, was uns zusteht. Um mit Denkfehlern dieser Art aufzuräumen, ist es essentiell, mit dem richtigen Mindset (die richtige Denkweise) gewappnet zu sein. Nach diesem Kapitel werden Sie die richtige Einstellung besitzen, die Ihnen ganz nebenbei auch zur richtigen (inneren sowie äußeren) Haltung verhelfen wird.

Zweites Kapitel: Wieso Sie doch am längeren Hebel sitzen

Sie kennen das vielleicht. Die letzte Gehaltserhöhung ist mehrere Jahre her. Ihr Aufgabenbereich ist seitdem ständig gewachsen. Ihr Gehalt leider nicht. Jedes Mal, wenn Sie sich mit dem Gedanken auseinandersetzen, Ihren Chef ansprechen zu wollen, hören Sie die gleichen Stimmen im Kopf:
„Ach ich habe eh nichts zu melden. Ich habe keine Chance. Ich werde den Chef verärgern und vielleicht sogar meinen Job verlieren.“ Im Folgenden werde ich Ihnen erklären wieso die meisten Ängste von Angestellten zum Thema Gehaltsverhandlungen unbegründet sind Ihnen beweisen, wieso sogar oftmals das Gegenteil der Fall ist.

Drittes Kapitel: Erfolg beginnt im Kopf

Nachdem Sie Ihre limitierenden Glaubenssätze und unbegründete Ängste losgeworden sind, möchte ich Ihnen in diesem Kapitel noch einige Gründe aufzeigen, die darüber hinaus dazu beitragen werden, dass sich Ihre Einstellung zu Gehaltsverhandlungen bedeutend ändert. Sie werden in diesem Kapitel Gründe kennenlernen, die Sie in Ihren Gehaltsforderungen nicht nur ermutigen, sondern Ihnen zeigen, wie selbstverständlich diese Forderungen grundsätzlich sind. Hiernach wird Ihnen nie wieder die Motivation für eine Gehaltsverhandlung fehlen.

Viertes Kapitel: Das perfekte Timing

Bevor wir gemeinsam zu Ihrem Vorgesetzten vorstoßen, sollten wir uns ganz kurz Gedanken um das richtige Timing machen. Dieser scheinbar kleine, aber extrem wichtige Faktor kann im schlimmsten Fall Ihre ganzen Vorbereitungen zunichte machen. Damit Ihnen genau das nicht passiert, werde ich Ihnen in diesem Kapitel zeigen, woran Sie den perfekten Zeitpunkt für Ihre Gehaltsforderung erkennen.

Fünftes Kapitel: Mit der richtigen Ansprache überzeugen

In meinen Coachings stelle ich immer wieder fest, dass die richtige Ansprache häufig ein großes Problem für meine Klienten darstellt. Viele Angestellte sind sich unsicher, wie Sie das Thema Gehalt bei Ihrem Vorgesetzten platzieren sollen. Damit die richtige Formulierung für Sie kein Problem darstellt, werde ich Ihnen in diesem Kapitel einige Möglichkeiten in die Hand geben.

Sechstes Kapitel: Gut trainiert ist halb gewonnen

Der, der besser vorbereitet ist, gewinnt! Das gilt nicht nur für Verhandlungen jeglicher Art, sonstige Besprechungen oder sportliche Wettkämpfe. Vorbereitung ist alles! Wenn Sie in der Gehaltsverhandlung überzeugen wollen, müssen Sie sich mit einigen Gedanken vorab beschäftigten. Dadurch vermeiden Sie böse Überraschungen und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, Ihr Ziel zu erreichen.

Siebtes Kapitel: Verhandlungstechniken

Vermutlich können Sie es nicht abwarten die Techniken kennenzulernen, mit deren Hilfe Sie Ihrem Chef entgegentreten können. Deshalb möchte ich Sie nicht länger auf die Folter spannen und werde Sie in diesem Kapitel mit Ihnen teilen. Als Grundlage gehe ich in diesem Buch nach wie vor davon aus, dass Sie auf Ihrer Arbeit die notwendigen Leistungen abrufen. Gepaart mit den folgenden Techniken werden Sie einen bedeutenden Schritt in Richtung Ihrer verdienten Gehaltserhöhung machen.

Achtes Kapitel: Einwandbehandlung

Wissen Sie, was das Erste ist, was Vorgesetzte in Schulungen in Bezug auf Gehaltsforderungen beigebracht bekommen? Sie sollen zunächst hart bleiben, um zu erkennen, wie Ernst die Forderung gemeint ist. Was machen aber die meisten Angestellten? Sie fallen beim ersten Einwand des Vorgesetzten um, entschuldigen sich für die Störung und gehen enttäuscht und unmotiviert an ihre Arbeit zurück. Damit Ihnen genau das nicht passiert, habe ich Ihnen in diesem Kapitel die 5 größten Einwände Vorgesetzter ausgearbeitet.

SELBSTBEWUSST IN DIE GEHALTSVERHANDLUNG

Das könnte dich auch interessieren:

Fazit:

Meiner Meinung nach ein sehr interessantes Buch.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.